Elektro-Trabant

"Seit dem bekannt werden des Volkswagenskandals um manipulierte Abgaswerte am 19 September 2015 sind die Schadstoffemissionen von Fahrzeugen in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Die Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) klagt erfolgreich für die Einhaltung von Grenzwerten für die Luftreinhaltung in Städten. Trotz geteilter Meinung von Experten über Sinn und Unsinn bzw. über die Verursacher resultieren daraus Fahrverbote für ein breites Spektrum von Fahrzeugen, die nicht die neuesten Abgasnormen erfüllen. Die Masse der Automobilhersteller und deren Zulieferer reagieren auf die Verunsicherungen der Bevölkerung und beginnen ihre Produktpalette zu elektrifizieren. Doch was bedeutet dies für die Masse der sich auf dem Markt befindlichen Fahrzeuge? Und speziell für Oldtimer, also für Liebhaberfahrzeuge, die mindestens 30 Jahre alt sind? Im Moment werden diese Fahrzeuge bei Fahrverboten noch nicht berücksichtigt, doch wie lange noch? Aus diesem Grund entstand ein Projekt für die Umrüstung eines Oldtimers auf elektrischen Antrieb. Heute im Jahr 2019 kommt das für die meisten Besitzer eines Oldtimers vielleicht nicht in Frage, aber vielleicht ist dies in naher Zukunft der einzige Weg, diese Fahrzeuge noch legal im Straßenverkehr zu bewegen. Diese Arbeit setzt sich mit den Auswahlmethoden der entsprechenden Komponenten und deren Einbau auseinander." (aus der Bachelorarbeit von Maxim Simon, Mechanische Anbindung der Hochvoltkomponenten für den elektrischen Antrieb eines Oldtimers)